Loading...
Home2018-12-21T14:14:36+00:00

Forschungsprojekt GIGS

Geothermie im Granit Sachsens“

Ein Kooperationsprojekt der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) mit dem Freistaat Sachsen

BMWi

 

Zu den gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen der Ener­gie­wen­de in Deutsch­land gehört eine zuver­läs­si­ge und bezahl­ba­re Ener­gie­ver­sor­gung. Die Geo­ther­mie kann sowohl für die Pro­duk­ti­on von Wär­me als auch für die Grund­las­telek­tri­zi­tät einen wich­ti­gen Bei­trag dar­stel­len. Unter den geo­ther­ma­len Ver­fah­ren besit­zen petro­ther­ma­le Sys­te­me im kris­tal­li­nen Gebir­ge das welt­weit größ­te Poten­zi­al. Jedoch ist ihr indus­tri­el­ler Auf­schluss heu­te noch nicht wirt­schaft­lich rea­li­sier­bar und mit hohen Inves­ti­ti­ons­ri­si­ken behaf­tet. Daher ist das For­schungs­pro­jekt GIGS in den Stö­rungs­zo­nen im Kris­tal­lin des Erz­ge­bir­ges geplant. Die­ses soll hel­fen, die zukünf­ti­ge wirt­schaft­li­che Nut­zung von petro­ther­ma­len Reser­voirs bes­ser ein­schät­zen zu kön­nen.